Die Teilung der Menschheit in Staaten

Biologisch ist die Menschheit eine Tierart, jeder Mensch kann sich mit jedem gegengeschlechtlichen Menschen paaren und Nachwuchs zeugen.
Die Menschheit hat sich jedoch gespalten in verschiedene Staaten, Nationen oder Gesellschaften.
Die Gemeinsamkeit dieser Gesellschaften ist die Sprache, das aus ihr resultierende begriffliche Denken und eine verbindende Ideologie, ursprünglich waren dies religiöse Ideologien, heute oft wirtschaftliche.
Die räumlichen Abgrenzungen sind unsere heute noch bestehenden Landesgrenzen.
Es handelt sich bei diesen staatlichen Gesellschaften um lebende Systeme höherer Ordnung, die als Einheit handeln. Es muss daher eine Struktur innerhalb des Systems geben, die über diese Handlungen entscheidet. Das sind die Regierungen. Diese Struktur ist hierarchisch, früher mit Befehlsgewalt von oben nach unten mit einem Monarchen an der Spitze, heute angeblich von unten nach oben mit demokratischen Wahlen. Die gewählten Volksvertreter vergessen dies jedoch zwischen den Wahlen sehr rasch und betrachten die Menschen als ihre Diener. Tatsächlich ist es immer so gewesen, dass die Regierung dem Volk dienen sollte.
Die wichtigste Entscheidung der Staatsregierung ist die über Frieden und Krieg. Derzeit hat sich unsere Regierung zum Glück nur für Krieg in Afghanistan entschieden. Sie unterstützt dort eine Regierung, die Frauen keine Gleichberechtigung gewährt, gegen Rebellen, die angeblich auch unsere Sicherheit bedrohen.
Eine teure Angelegenheit, die die arbeitende Bevölkerung bezahlen muss.
RZ

Einen Kommentar schreiben